Hallo — Willkommen

in Pachten an der Saar

beim Heimat- und Verkehrsverein

   

 

 

 

 

 

Reiner Klaß

Vorsitzender Heimat- und Verkehrsverein Pachten  

 

Ja, Sie haben eine gute Wahl getroffen!

Pachten, direkt an der Saar gelegen, hat eine reiche Vergangenheit und es stellt sich heute als Wohnort mit relativ hoher Wohnqualität und als zukunftsträchtiger gewerblicher Standort dar. Es ist ein interessantes Unterfangen, sich näher mit Pachten zu beschäftigen.

Schon vor über 2000 Jahren siedelten hier in der lieblichen Talebene zwischen dem Limberg, einem Ausläufer des lothringischen Stufenlandes, und den in das Saartal auslaufenden Höhenrücken der Ausläufer des Hunsrücks, Kelten aus dem Stamme der Treverer und Römer.

Mit dem gallo-römischen Vicus CONTIOMAGUS ist zugleich auch der Grundstein für unseren schönen Heimatort Pachten gelegt. Dieser Vicus war übrigens zu damaliger Zeit ein bedeutender Marktort an der Kreuzung der wichtigen Straßenverbindungen Trier – Straßburg und Metz – Mainz und zugleich auch mit Tempelanlage und Kulttheater ein religiöses und kulturelles Zentrum. Auch eine mächtige Wehranlage, ein Kastell, stand in spät-römischer Zeit auf unserem heimatlichen Boden. Eine Vielzahl großer Sandsteine – zum Teil mit Namensangabe offenbar der Theaterbesucher – geben zusammen mit den Exponaten im Pachtener Museum Zeugnis jener Epoche.

Die bedeutende Stellung unseres Heimatortes in der Frühgeschichte – Dr. Alfons Kolling schreibt von einer Nachblüte nach dem Germaneneinfall von 275 n.Chr., die nur Pachten und Saarbrücken zukommt – fand leider keine Fortsetzung. Dennoch, die Naturgegebenheiten und die landschaftliche Behaglichkeit, die schon Kelten und Römer anzog, sind auch heute noch prägend.

Heute siedeln auf dem mit 932 ha mit Abstand größten Bann innerhalb der Stadt Dillingen/Saar rd. 7.500 Bewohner. Übrigens wurde Pachten am 01.04.1936 mit Dillingen zu einem politischen Gemeinwesen verbunden.

Eine Reihe zukunftsträchtiger Industrie- und Gewerbebetriebe haben ihren Standort in meist neuen Gewerbegebieten in der Pachtener Gemarkung gefunden. Im Ortszentrum ist der Sitz einiger guter Fachgeschäfte und Fachbetriebe sowie einer traditionsreichen ortsgebundenen Gastronomie.

Stillstand kann auch Rückschritt bedeuten. Deshalb wird in Pachten das Erfordernis erkannt, sich dem Neuen und der Erneuerung nicht zu verschließen.

Pachten ist stolz auf sein reges Ortsgemeinschaftsleben. Garant hierfür sind die Kirchengemeinde St. Maximin und 23 Ortsvereine und die politischen Parteien. Die Römerhalle und der Kirchplatz sind ständig Veranstaltungsorte für verschiedenste kulturelle Aktivitäten und sonstige Festveranstaltungen.

Der "Pähter Summerhahn" eine Gemeinschaftsveranstaltung der Vereine und vieler interessierter Bürgerinnen und Bürger ist mit seinem besonderen Bühnenprogramm und vor allem auch mit dem historischen Festzug ein Höhepunkt der Festaktivitäten. Auch die Pachtener Jakobskirmes mit Feuerwerk am letzten Wochenende im Monat Juli lockt jung und alt aus der Region an, ebenso der stilvolle Weihnachtsmarkt jeweils am 3. Advent vor der neugotischen Pfarrkirche.

Der Heimat- und Verkehrsverein, dem die Ortsentwicklung am Herzen liegt und der sich als Dachverband der Pachtener Vereine versteht, sieht vor allem in der Festigung des Ortsgemeinschaftslebens eine wichtige Aufgabe.

Fasst man alles zusammen, so kann man sicherlich zurecht feststellen:

 

 

Pachten   =   leben und feiern mit Begeisterung

 

Reiner Klaß

Vorsitzender Heimat- und Verkehrsverein Pachten

© HVV, 2001